Organisation

Wer sind wir ?

Die Landesarbeitsgemeinschaft Heimmitwirkung SH ist eine ehrenamtliche Organisation mit ca 170 Mitgliedern, die sich Beraterinnen bzw. Berater (vormals Multiplikatoren) nennen. Unsere Mitglieder betreuen und beraten die Bewohner-Beiräte in den ca. 600 stationären Einrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Sie sind ihnen behilflich bei der Umsetzung des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes (SbStG) und sorgen so im sprichwörtlichen Sinne dafür, dass sich die Wohn- und Lebensqualität in diesen Einrichtungen verbessert. Durch diese ehrenamtliche Tätigkeit erfahren wir sehr viel von den Nöten der Bewohner und dem Pflegepersonal. Ein wesentlicher und ständig wiederkehrendes Thema ist u.a. die Akzeptanz der Bewohner-Beiräte trotz gesetzlicher Regelung, sowie die Personalbesetzung, insbes. mit examiniertem Pflegepersonal. Aus dieser Erfahrung heraus wurden auch unsere Anträge im Altenparlament gestellt.

Weiterhin bilden wir jährlich 20 neue Beraterinnen und Berater aus.

In den Jahren unseres Bestehens sind wir eine nicht mehr wegzudenkende Organisation in Schleswig-Holstein geworden und arbeiten sogar federführend an den einschlägigen Gesetzen mit.

 

Vorgeschichte:

Im Mai 2004 wurde die Landesarbeitsgemeinschaft Heimmitwirkung SH gegründet. Initiatoren waren die Personen, die im Jahre 2002 die erste Grundschulung  in Schleswig-Holstein zu dem Multiplikatoren-Programm der Landesregierung absolviert hatten.

Bei der Gründungs-Versammlung im Mai 2004 wurde dann auch die Geschäftsordnung und die weitere Organisation beschlossen, die wir vorher ausgearbeitet hatten.

 

Wie sind wir zur Zeit organisiert ?

  • Jährlich im Mai wird eine ganztägige Mitgliederversammlung durchgeführt. Hier wird auch alle zwei Jahre der Vorstand (7 Personen) neu gewählt.
  • Im Herbst wird eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung angeboten.
  • Es finden zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) Regionaltreffen in den sieben Regionen in Schleswig-Holstein statt.
  • Zur Info: Für unsere Arbeit haben wir Schleswig-Holstein in sieben Regionen aufgeteilt, mehrere Kreise können einer Region angehören.
  • Es findet ein regelmäßiger Meinungsaustausch mit allen Heimaufsichtsbehörden statt.
  • In alle Arbeitsgemeinschaften nach § 19 SbStG, die bei den 15 Heimaufsichtsbehörden angesiedelt sind, wurden wir berufen.
  • Wir sind inzwischen mit 3 Plätzen im Altenparlament Schleswig-Holstein vertreten.

 

Wie wird man Mitglied in der LAG Heimmitwirkung SH ?

Unsere Mitglieder absolvieren eine Grundschulung von 3 x 2,5 Tagen in Plön.

Nach Absolvierung dieser Grundschulung erhalten sie ein Zertifikat. Danach werden sie beitragsfreie Mitglieder in der LAG Heimmitwirkung SH und auch erst dann können sie die Arbeit aufnehmen. Die beitragsfreie Mitgliedschaft ist uns aus folgenden Überlegungen sehr wichtig:

  1. Wir wollen die Mitglieder in unserer Organisation, der LAG Heimmitwirkung SH, zusammenhalten, um ihnen ständig die neuesten Informationen weitergeben zu können und ein landesweiter Gedankenaustausch erfolgt.
  2. Weiter ist es wichtig, einen Koordinator der gemeinsamen Interessen gegenüber der Politik, dem Land, den Ministerien, den Verbänden usw. zu haben.
  3. Mitglieder LAG Heimmitwirkung SH wenden so viel Zeit und Geld für diese ehrenamtliche Tätigkeit auf, dass wir nicht noch einen Beitrag erheben wollen.